Was ist Forex?

Forex, oder auch FX genannt, ist die Kurzfassung für Foreign Exchange. Foreign Exchange bedeutet soviel wie Währungs- oder Devisentausch. Dabei werden vereinfacht gesagt Devisen zwischen Marktteilnehmern gewechselt bzw. gehandelt. Dies kann an einem einfachen Beispiel erklärt werden:

Jeder von Ihnen kennt Foreign Exchange oder Devisenhandel bereits. Wenn Sie schon einmal in den Urlaub gefahren sind, in dem sie nicht mit Euro bezahlen konnten, der musste den Euro in die Landeswährung wechseln. Nehmen wir für unser Beispiel einfach an, dass Sie in die USA gereist sind und US-Dollar benötigt haben. Dann sind Sie vor Reisebeginn zur nächsten Bank gegangen und haben 1000 Euro in US-Dollar gewechselt. Da der Wechselkurs zu dieser Zeit bei EUR/USD 1,25 gelegen ist, haben Sie für Ihre 1000 Euro 1250 US-Dollar bekommen. Danach sind sie für zwei wunderschöne Wochen nach New York City geflogen. Doch als Sie wieder nach Hause gekommen sind, haben Sie noch genau 125 US-Dollar in Ihrer Geldtasche gehabt. Jetzt könnte man annehmen, dass wenn Sie zur Bank gehen, wieder genau 100 Euro bekommen sollten. Doch da in dieser Zeit der Kurs des Dollars gegenüber angestiegen ist hat sich auch das Verhältnis EUR/USD geändert. Dieser steht jetzt bei EUR/USD 1,11. Dies bedeutet, dass Sie für einen Euro nicht mehr wie anfangs 1,25 US-Dollar bekommen, sondern nur mehr 1,11. Jedoch ist diese Kursentwicklung ein Vorteil für Sie, da Sie mehr Euro für einen US-Dollar bekommen. Anfangs hätten Sie für einen einen Dollar 0,8 Euro bekommen. Dies lässt sich leicht errechnen, wenn Sie einen Euro durch den damaligen Kurs EUR/USD 1,25 dividieren. In unserem Fall 1/1,25 = 0,8. Dass bedeutet, dass Sie bei dem ursprünglichen Wechselkurs für einen US-Dollar 0,80 Euro bekommen hätten. Rechnen wir jedoch mit dem aktuellen Kurs, bekommen Sie für einen US-Dollar genau 0,90 Euro (1/1,11 = 0,90). Rechnet man dies auf Ihre 100 US-Dollar, die Sie noch in Ihrer Geldtasche haben auf, bekommen Sie von der Bank 90 Euro. Im Endeffekt bedeutet dies, dass Sie durch die Kursänderungen der Währungen ein Plus von 10 Euro gemacht haben.

Jedoch werden Sie sich jetzt fragen, was den Kurs beeinflusst, damit es überhaupt zu Schwankungen kommt? Die Währungskurse werden Angebot und Nachfrage stark beeinflusst. Kaufen zB große europäische Firmen viele Dollar, da sie planen in den USA eine Großinvestition zu tätigen, wird der Dollarkurs steigen, da dieser mehr nachgefragt wird. Außerdem spielen auch politische und soziale Faktoren eine wichtige Rolle. So hat zB die US-amerikanische Präsidentschaftswahl im Jahr 2016 den gesamten Devisenmarkt in Schwankungen versetzt. Als der Wahlsieg von Donald Trump immer wahrscheinlicher wurde, verloren der US-Dollar und der Mexikanische Peso deutlich an Stärke. Hingegen hat der Euro einen Kursanstieg verzeichnen können. Doch auch der Tourismus spielt eine wichtige Rolle am Devisenmarkt. Natürlich beeinflussen auch große Banken und die Zentralbanken die Währungskurse, indem sie zB die Höhe der Zinssätze anpassen.